Schoko-Muffins | vegan & glutenfrei

SAFTIGE SCHOKO-MUFFINS

Diese leckeren Schoko-Muffins dürfen bei der nächsten Feier auf keinen Fall fehlen! Ein kleiner Schokotraum der einfach alle Herzen erobert. Egal ob für Freunde, Familie oder als kleine Belohnung für dich, dieses Schoko Muffin Rezept ist der Wahnsinn! Daran vorbeigehen ohne sich eins zu schnappen, klappt eigentlich gar nicht, kennst du das?

Diese kleinen Küchlein sind unfassbar saftig, schokoladig und kurz gesagt: unwiderstehlich. Wenn du ein Schokofan bist, dann ist dieses Rezept, genau das Richtige.

EINFACHE ZUBEREITUNG

Der Teig für diese Schoko-Muffins ist in nur wenigen Minuten zusammengerührt. Das ist das tolle an diesem Rezept. Vermische in einer Schüssel alle trockenen Zutaten und gib dann die flüssigen dazu. Das Apfelmus kannst du kaufen oder ganz einfach vorher selbst machen. Dafür die Äpfel schälen, zehn Minuten kochen und anschließend mixen.

Jetzt fehlt nicht mehr viel: die Muffinformen bereitstellen, befüllen und dann geht´s auch schon ab in den Ofen. Einfach lecker, schnell gemacht und extrem saftig. Ohne große Backkünste stehen im nu acht leckere Küchlein bereit die deine Gäste verzaubern werden!

EINFACHE ZUTATEN

Insgesamt brauchst du für diese Rezept nur elf Zutaten und das tolle daran ist, dass du die meisten wahrscheinlich Zuhause hast oder sie ganz einfach durch alternative Zutaten ersetzten kannst.

Nussmus: Ich verwende hier am liebsten Erdnussmus. Du kannst aber auch jede andere Art von Nussmus benutzen, wie zum Beispiel Mandelmus, Cashewmus oder Haselnussmus. Für eine Nussfreie Variante kannst du auch ein Samen- oder Kernmus (z.B. Sonnenblumen) hernehmen.

Hafermehl: Hafermehl kannst du ganz einfach selbst zubereiten: die Haferflocken einige Minuten auf höchster Stufe mixen – et voilá, dein Hafermehl ist fertig!

Rohrohrzucker: Du kannst für dieses Rezept jede Art von Zucker oder Süßungsmittel verwenden. Ich verwende grundsätzlich etwas weniger Zucker – in diesem Rezept nur 50g. Wenn du´s etwas süßer magst, einfach mehr dazugeben.

Apfelmus: Apfelmus ist am Ende neutral im Geschmack, wirkt als Bindemittel und macht die Muffins weich. Du kannst stattdessen auch eine reife Banane zerdrücken und untermischen – diese ist allerdings etwas intensiver im Geschmack.

Pflanzliche Milch: Ich verwende meistens zuckerfreie Sojamilch. Grundsätzlich eignet sich aber jede Art von pflanzlicher Milch: Reismilch, Mandelmilch, Hafermilch usw.

Apfelessig: Apfelessig reagiert zusammen mit dem Natron und sorgt dafür, dass die Muffins fluffig werden. Falls du keinen Apfelessig hast, kannst du auch normalen weißen Essig oder Zitronensaft verwenden.

Schokodrops: Am liebsten habe ich zuckerfreie Schokodrops. Falls du keine Schokodrops Zuhause hast, kannst du die Muffins auch mit gehackter Bitterschokolade oder Nüssen verfeinern.

Kakaopulver: Das Kakaopulver macht die Muffins erst richtig Schokoladig! Ich verwende grundsätzlich immer stark entöltes Kakaopulver. Es ist besonders intensiv im Geschmack und gesünder. Du kannst aber auch jedes andere Pulver verwenden.


DIESE SAFTIGEN SCHOKO-MUFFINS SIND

vegan
glutenfrei
einfach
lecker
weich
ölfrei
eifrei
milchfrei



ZUTATEN

  • 120g Hafermehl (glutenfrei)
  • 60g Kakaopulver
  • 50g Rohrohrzucker
  • 50g Schokodrops (optional)
  • Prise Salz
  • 60g Erdnussmus
  • 1TL Weinstein – Backpulver
  • 1TL Natron (oder mehr Backpulver)
  • 180ml pflanzliche Milch (Soja, Mandel, Reis, Hafer)
  • 160g Apfelmus
  • 1EL Apfelessig

ZUBEREITUNG

  1. Für das Apfelmus 1-2 Äpfel schälen, klein schneiden und 10 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit in einer Schüssel Hafermehl, Backpulver, Natron, Kakaopulver, Zucker, Prise Salz und die Schokodrops abwiegen und miteinander vermischen.
  3. Apfelessig und die pflanzliche Milch vermischen und einige Minuten beiseite stellen (reagiert zu Buttermilch).
  4. Die Äpfel mit einem Pürierstab pürieren.
  5. Jetzt das Apfelmus, das Nussmus und die Buttermilch zu den trockenen Zutaten geben und die Masse zu einem glatten Teig verrühren.
  6. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und derweil die Muffinform bereitstellen (einfetten oder mit Papierformen oder Backpapier auskleiden).
  7. Den Teig in die Formen füllen und die Muffins ca. 25 Minuten lang backen.
  8. Genießen ♡

REZEPTANMERKUNGEN

Hafermehl: Hafermehl lässt sich auch durch Reismehl ersetzen. Du kannst auch Dinkel- oder Kamutmehl verwenden – die Muffins dann aber nicht mehr glutenfrei. Dinkelvollkornmehl dürfte auch gehen, die Muffins werden dann einfach etwas kompakter.
Nussmus: Statt dem Erdnussmus kannst du jede Art von Nuss- oder Kernmus verwenden. Für eine Nussfreie Variante kannst du auch Kokosöl, vegane Margarine oder ein neutrales Öl benutzen.  
Süßungsmittel: Grundsätzlich kannst du bei diesem Rezept jede Art von Süßungsmittel verwenden: Xylit, Dattelsirup, Agavensirup, Reissirup. Du kannst die Datteln auch selbst einweichen, mixen und dem Teig untermischen.


Alexandra
Seit 2018 glücklich vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.