Paprika Pesto

Sommer, Herbst, Winter oder Frühling – das Pesto passt zu jeder Jahreszeit.
Nach meinem Basilikum- Walnuss Pesto, wollte ich schon immer ein neues veganes Pesto ausprobieren. Von Tomatensauce haben wir doch alle langsam mehr als genug und es soll ja nicht langweilig werden, richtig? Und mal ganz ehrlich – von Pesto kann man doch gar nicht genug kriegen. Dabei ist das Rezept nur zufällig entstanden. Eigentlich sollte es ein Tomaten Pesto werden, doch Resteverwertung war angesagt und natürlich keine Tomaten Zuhause. Wieso also die Zutaten dem Rezept anpassen? Lieber mach ich´s anders.

Na, was meinst du? Wie wärs mit einem mal etwas anderen Pesto?

Zutaten

  • 2 Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30g Mandeln
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • 2 EL Hefeflocken (optional)
  • 1 EL Tomatenmark (optional)

Zubereitung

  1. Die Paprika in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten, bis sie leicht braun sind.
  2. Die Paprika zusammen mit dem Olivenöl, den Mandeln, Pinienkernen, Hefeflocken, dem Tomatenmark, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und pürieren.
  3. Das Pesto unter die Nudeln rühren.

Falls du das Pesto lieber etwas flüssiger magst, einfach pflanzliche Milch hinzugeben und nochmal durchmixen.
Getoppt habe ich das Ganze mit gebratenen Brokkoli und weißen Sesam.


ALEXANDRA
Seit 2018 glücklich vegan!
🖤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.