Sonnenblumen Brötchen

Ich würde mich selbst ja als Brot- Junkie beschreiben. Ich liebe den Duft von frischen Brötchen und Backwaren aus dem Ofen oder der Bäckerei, wenn man früh am Morgen vorbeischlendert – vielleicht schlag ich ja doch noch die Berufung als Brot-Bäckerin ein, sag niemals nie!

Schon seit ich ein Kind bin, habe ich eine Schwäche dafür. In meinen 21 Jahren hat sich da doch was getan, und das ist auch gut so: ich backe heute meine Brötchen nämlich selbst. 1-2 Mal im Monat stelle ich mich in die Küche und darf Zeugin eines wunderschönen Ereignisses sein: die Brötchen, wie sie im Ofen aufgehen und der Duft, der dabei das Haus erfüllt: EINZIGARTIG!
Okay, spätestens Jetzt verstehst du, was ich unter Brot- Junkie verstehe.

So viele verschiedene Sorten hab ich noch nicht ausprobiert, aber diese kleinen Sonnenblumenbrötchen werden bestimmt auf meiner Favoritenliste bleiben. Sie sind schnell gemacht und einfach köstlich! Welche sind deine Lieblingsbrötchen? Backst du dein Brot auch selbst?

Zutaten

  • 500g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 TL Kräutersalz
  • 250ml Wasser

Zubereitung

  1. Das Mehl mit den Sonnenblumenkernen, der Trockenhefe und dem Kräutersalz verrühren.
  2. Das Wasser nach und nach hinzugeben und mit einem Löffel oder den Händen so lange kneten, bis ein homogener Teig entsteht.
  3. Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Ort für ca. eine Stunde gehen lassen.
  4. Noch einmal durchkneten, kleine Brötchen formen, mit einem Messer einschneiden und Sonnenblumenkerne darüber geben (etwas eindrücken).
  5. Die Brötchen wieder bedecken und weitere 45 Minuten gehen lassen.
  6. Anschließend bei 180 Grad für ca. 40 Minuten backen (kommt auf die Größe der Brötchen an).

Alexandra
Seit 2018 glücklich vegan
🤍


Ein Kommentar zu „Sonnenblumen Brötchen

  1. Danke für Deine schmackhaften Rezepte. Mir helfen sie sehr, weil ich mich vor zwei Monaten für veganes Essen entschieden habe und noch auf der Suche bin.
    Ich backe mein Brot selbst, es ist ein Dinkel-Roggen-Vollkornbrot mit Sauerteig versetzt. Es schmeckt wunderbar. Das Rezept dafür findest Du auf meinem Blog unter dem Stichwort „Mein Lieblingsbrot backe ich selbst“. Auch backe ich gerne Weckerl (Brötchen) aus Dinkel, Wasser, Germ und Gewürzen.
    Übrigens, den Teig für Pizza brauchst Du nur ca. fünfzehn Minuten gehen zu lassen. Du brauchst dafür frische Germ und lauwarme Flüssigkeit. Wenn Du das Gefäß mit dem Teig über die Abluft des Kühlschrankes stellst und ein Geschirrtuch über das Gefäß breitest, hat der Teig es schön warm und er geht schnell auf. Ansonsten kannst die Teigschüssel zugedeckt in das Backrohr stellen und die Temperatur auf 50 Grad einstellen. Bald ist die Pizza fertig. Viel Erfolg und guten Appetit wünscht Dir die Gärtnerin mit dem gruenen Daumen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.