Bananenbrot

Nicht ohne Grund gehört das Bananenbrot zu meinen Lieblingssüßigkeiten… es geht einfach IMMER!
Du hast Bananen Zuhause, die bereits braune Stellen an der Schale zeigen? Perfekt! Das bedeutet, du bist hier genau richtig. Ob zum Frühstück, als Snack mal zwischendurch, als Nachtisch oder zum Naschen am Abend – es ist zweifellos zu jeder Tageszeit köstlich.

Das tolle am Bananenbrot ist ja, dass du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst und es immer (oder zumindest meistens😅), köstlich schmeckt. Wird dir die einfache Variante zu langweilig, lässt sich das Rezept ganz einfach abwandeln. Je nach Lust und Laune variiere ich daher und mische mal gehackte oder gemahlene Nüsse, Kakao, Zimt, Schokolade, Datteln oder sonstige Zutaten die mein Herz höher schlagen lassen, unter.

So schmeckt selten ein Bananenbrot wie das andere.
Bei diesem Bananenbrot habe ich Dinkelvollkornmehl verwendet wobei sich auch Kamut- oder Dinkelmehl sehr gut eignen. Als pflanzliche Milch verwende ich meistens die ungesüßte Sojamilch, aber auch Reis-, Hafer- oder Mandelmilch schmecken hervorragend. Beim Zucker bin ich eher sparsam und gebe nur 30g hinzu. Manchmal reicht mir auch die Süße der Bananen, was jedoch nicht bei jedermann gut ankommt. Probiere den Teig einfach vor dem Backen und schau, ob es für dich mit der Süße passt. Statt dem Kokosblütenzucker kannst du auch Agavendicksaft, Ahornsirup, Datteln oder andere Süßungsmittel verwenden.

Die Verantwortung liegt nun ganz bei dir😋

Create your own BEST BANANA BREAD!

Zutaten

  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Bananen
  • 120ml Sojamilch (oder andere pflanzliche Milch)
  • 30-50g Kokosblütenzucker
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 50ml Kokosöl
  • 1/4 TL Zimt
  • prise Salz

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen
  3. Das Kokosöl in einem kleinen Topf erhitzen
  4. Die Bananen zerdrücken und mit der Milch, dem Kokosöl und dem Zucker pürieren oder mixen
  5. Das Bananengemisch zum Mehl geben und mit einem Löffel zu einem glatten Teig verrühren
  6. Joghurt, Zimt und Salz hinzufügen und erneut verrühren
  7. Nach belieben gehackte, gemahlene Nüsse, Schokolade oder Kakao untermischen
  8. Den Teig in eine eingefettete Form füllen und für ca. 1 Stunde bei 180 Grad backen

Alexandra
Seit 2018 glücklich vegan
🤍


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.