Pastinaken Püree

Eines der wohl einfachsten Rezepte die es gibt: Püree!

Wer Püree mag wird dieses Rezept LIEBEN und all die anderen… okay mal ehrlich, wer mag keinen Püree?!
Nachdem ich sie diesen Winter als eine meiner Lieblingsgemüsesorten entdeckt habe, stelle ich euch hier nicht den klassischen Kartoffelpüree vor, sondern eine Alternative aus Pastinaken.
Das tolle am Püree ist, dass er so wahnsinnig einfach zuzubereiten ist und du dafür nur wenige Zutaten benötigst. In diesem Fall: Pastinaken, etwas pflanzliche Milch und Kräuter – fertig ist deine leckere Beilage!

Bon appétit!


WISSENSWERTES

Bis ins 18. Jahrhundert war die Pastinake als Grundnahrungsmittel in Europa nicht wegzudenken. Durch ihre gute Lagerfähigkeit war sie auf einer Ebene mit der Kartoffel. Die Pastinake ist reich an Kohlenhydraten und enthält zahlreiche andere wertvolle Vitamine. Sie ähnelt in ihrem Aussehen und Geschmack der Karotte und dem Sellerie. Saison hat sie von November bis April, was sie zu einem idealen Gemüse für die kalte Jahreszeit macht. Wie andere Wurzelgemüsesorten kann sie als Eintopf-, Suppen-, oder Kochgemüse verwendet werden. In geschnittener und gedünsteter Form ist sie eine beliebte Beilage. Als Püree kann sie ihr Aroma besonders gut entfalten, aber auch zum Rohverzehr und in Salaten kann sie beigemengt werden.


Zutaten

  • 500g Pastinaken
  • 100ml Sojamilch, ungesüßt
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • Prise Muskatnuss
  • Schnittlauch

Zubereitung

  • Die Pastinaken schälen, in etwas kleinere Stücke schneiden und ca 15 Minuten gar kochen
  • Das Wasser abschütten und die Pastinaken zurück in den Topf geben
  • Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken
  • Sojamilch, Muskat, Salz und Pfeffer hinzufügen und nochmal durchrühren
  • Den Schnittlauch klein schneiden und hinzugeben

ALEXANDRA
seit 2018 glücklich vegan!
🖤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.